Beiträge

Content Deliverw Network - Mediathek von WordPress in Subdomain auslagern

Wer mehr aus seiner eigenen WordPress Seite herausholen möchte, sollte es nicht dabei belassen, ein schönes WordPress Theme zu installieren und ordentlich drauf los zuschreiben. Mittels zahlreichen WordPress Plugins können wir nicht nur WordPress um unzählige Funktionen erweitern, sondern auch die Ladezeit erheblich verkürzen. Ich bin in einem anderen Artikel bereits auf das WordPress Plugin W3 Total Cache und die damit verbundenen Funktionen eingegangen. In diesem Caching Plugin wird auch die Thematik: „Content Delivery Network“ behandelt, die je nach Einstellung weniger sinnvoll ist, als es vielleicht auf den ersten Eindruck scheint. Doch dazu später mehr. Erstmal möchte ich in diesem Artikel erklären, wie man völlig kostenlos sein eigenes Content Delivery Network für die WordPress Mediathek anlegt und damit dafür sorgt, dass mehrere Server Anfragen gleichzeitig von ein und demselben Browser erfolgen können. Wem das jetzt zu schnell ging, dem erkläre ich das Prozedere weiter unten, noch mal ganz in Ruhe und der Reihe nach. Weiterlesen

WordPress FTP Upload in Mediathek einbinden

Wenn Dein Webserver bzw. die Konfiguration Deines Webservers es nicht zulässt, größere Dateien per Drag & Drop in die Mediathek Deiner WordPress Seite zu importieren, bleibt oft nur der Weg über den FTP Upload. Doch leider ist es standardmäßig nicht möglich, dass die WordPress Mediathek diese FTP Uploades automatisch einbindet. In diesem Artikel erkläre ich, wie Du es dennoch schaffst, dass Du mit WordPress FTP Uploades in die Mediathek einbinden kannst. Weiterlesen

WordPress Lexikon - Begriffe verständlich erklärt!

Standardmäßig wird von WordPress in allen Kommentar-links das Attribut: „NoFollow“ hinzugefügt. Generell ist das keine schlechte Sache, wenn man unnütze Kommentare durch Link Spammer vermeiden möchte. Meiner Meinung nach sattelt man das Pferd jedoch an falscher Stelle auf, wenn man allen Links in Kommentaren, den Riegel mit dem NoFollow Tag vorschiebt. Die meisten Blog Betreiber nutzen sowieso die Moderation der Kommentare und können damit abwägen, ob ein Kommentar einen gewissen Mehrwert darstellt oder nicht. Sollte auf den ersten Blick ersichtlich sein, dass ein Kommentar nur wegen des Backlinks geschrieben wurde, kann man den Kommentar nach wie vor löschen bzw. in den Papierkorb verschieben. Wer also den NoFollow Tag in WordPress entfernen möchte, kann in meiner kleinen Anleitung erfahren, wie das funktioniert. Weiterlesen

Wie man kostenlose Infografiken für soziale Netzwerke erstellen kann! Anleitung!

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“  – Noch mehr sagt dieses Bild, wenn es als gelungene Infografik, im Internet als Selbstläufer seine Runden macht und somit auch gleich als Werbeträger für die eigene Internetseite dient. Ich muss sagen, dass ich auf Google+, Pinterest & Facebook immer wieder von diesen Grafiken gefangen werde und darüber staune, mit welcher Liebe zum Detail sie erstellt wurden. Natürlich spielt nicht nur die Optik bzw. das Layout dieser Infografiken eine Rolle, sondern auch die Information, die daraus hervorgeht. Aber was macht man, wenn man interessante Informationen oder Statistiken in Form einer aussagekräftigen Grafik weitergeben möchte und sich nicht besonders gut mit Adobe Photoshop, GIMP oder ähnlichen Programmen auskennt? Genau, man liest diesen Artikel in Ruhe durch und erfährt, wie man in wenigen Schritten, wirklich ansprechende Infografiken erstellt. Weiterlesen

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen. Der vierte Teil meines persönlichen WordPress W3 Total Cache Tutorials ist nun auch endlich fertig. Während ich in dem dritten Teil der Anleitung, auf die erweiterten Einstellung der Funktion: „Minify“ eingegangen bin, möchte ich in diesem Teil der deutschen Anleitung zu W3 Total Cache, auf die erweiterten Einstellung der Funktion: „Database Cache“ (Datenbank Cache) eingehen. Diese Anleitung wäre somit der vierte Teil, in dem ich das WordPress Plugin, die Funktionen und erweiterten Einstellungsmöglichkeiten näher bringe. Lasst die Spiele also beginnen. Weiterlesen

Dies ist der dritte Teil meines Guides zum WordPress Plugin W3 Total Cache. Ich bin bereits in zwei Teilen dieser Anleitung zu W3 Total Cache auf die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten eingegangen. So habe ich im ersten Teil die generellen Einstellungen zu W3 Total Cache erklärt und versucht, so verständlich wie möglich, die dazugehörigen Funktionen näher zu bringen. Im zweiten Teil bin ich dann auf die erweiterte Einstellung: „Page Cache“ in W3 Total Cache eingegangen und habe dort die Auswirkungen und optimalen Einstellungen dazu erklärt. In diesem Teil des W3 Total Cache Tutorials möchte ich nun die erweiterten Einstellungen zu der Option: „Minify“ erklären. Lasst uns also mit der eigentlichen Anleitung beginnen. Weiterlesen

Wer WordPress für seine eigene Internetseite oder für die Internetseite eines Kunden nutzt, wird sicherlich auch das ein oder andere Mal den Begriff Suchmaschinenoptimierung gehört haben. Keine Seorge, das wird nicht wieder einer dieser Artikel, die die gefühlten 100 besten und noch nie dagewesenen Tricks beinhalten, wie man seine Internetseite bei Google, Yahoo oder Bing, in den Suchergebnissen auf Platz 1 bringt. Vielmehr habe ich mich etwas mit dem WordPress Plugin W3 Total Cache auseinander gesetzt und möchte in diesem Artikel ein wenig auf die dazugehörigen Funktionen eingehen. Ich hoffe, dass ich die Funktionen und Einstellungen zu W3 Total Cache verständlich rüber bringen kann. Ich werde außerdem versuchen, auf Fehler einzugehen, die ich oder Personen im Internet, bei der Konfiguration von W3 Total Cache gemacht haben. Doch lasst uns erst mal mit dem wesentlichen Teil der Anleitung zu diesem (sensationellen) Caching Plugin beginnen. Weiterlesen

WordPress FTP Upload in Mediathek einbinden

Das schöne an Hosting Angeboten ist, dass sie sich ständig verbessern und der Kampf um die Gunst der Kunden scheinbar kein Ende findet. Besonders spürbar ist das beim Preiskampf und der aggressiven Werbung, die man an jeder Ecke zu sehen bekommt. Sollte man also mal nicht mit den Leistungen des eigenen Webspace Anbieters zufrieden sein, kann man sich sicher sein, dass ein besserer Anbieter bereits darauf wartet, das eigene WordPress Projekt zu hosten. Und genau darum geht es in diesem Artikel. Wir werden hier erklären, wie man die eigene WordPress Internetseite zu einem neuen Hosting Partner ohne Ausfallzeit umzieht und sicherstellt, dass man das Wesentliche bei der Wahl des Webspace Paketes beachtet. Weiterlesen

Joomla ist eines der am meisten verbreitetsten Content Management Systeme und erfreut sich noch heute großer Beliebtheit. Wer aber den Umzug von Joomla auf WordPress vollbringen muss, steht oft vor eine Aufgabe, die erst einmal viele Fragen aufwirft. In diesem Artikel werde ich versuchen, den Umzug von Joomla in ein WordPress System zu erklären.  Weiterlesen

iese Woche habe ich ja bereits über die verschiedenen Möglichkeiten geschrieben, die einem geboten werden, wenn man sich mit dem Thema WordPress & Sicherheit auseinandersetzen möchte. Wie auch zum Schluss meines Artikels zu lesen ist, waren das noch nicht alle Maßnahmen, die man treffen kann bzw. sollte, um WordPress und den dazugehörenden Admin-Bereich abzusichern. Daher werde ich in diesem Artikel auf weitere Maßnahmen und Techniken eingehen, die man treffen kann, um WordPress sicherer zu gestalten. Weiterlesen