„Zeit ist Geld“ – so heißt es doch immer so schön. Gerade im stressigen Büroalltag, in dem jede Minute zählt oder Office- und ERP-Programme die Arbeit für einen übernehmen, ist es umso wichtiger, die eigenen Finger im Griff zu haben und blind die Tastatur bedienen zu können. Dazu gehört auch, schnell schreiben zu können, um E-Mails von Kunden, Kollegen oder Vorgesetzten zeitnah beantworten zu können. In diesem Artikel werde ich versuchen, ein paar Tools & Internetseiten näher zu bringen, die das Schreiben am Computer vereinfachen oder trainieren können. Weiterlesen

Die heutigen Kameras bieten für Anfänger der Fotografie bereits hilfreiche Standard-Einstellungen in Form von Kamera-Programmen. Für jedes Foto gibt es quasi den geeigneten Modus bzw. die notwendigen Voreinstellungen. Man kann also ohne viel Hintergrundwissen, bereits tolle Ergebnisse beim fotografieren erzielen. Weiterlesen

Möchte man ein Foto mit Hilfe des Suchers schießen, kann es schnell mal passieren, dass man beim drücken des Auslösers etwas wackelt. Hin ist es, das vermeidlich schöne Erinnerungsfoto. Natürlich kann man, um auf Nummer sicher zu gehen, einfach ein gutes Stativ nehmen. Doch wer hat das schon gerade parat, wenn man unbedingt ein schnellen Schnappschuss machen möchte. Es gibt diverse Vorschläge der richtigen Haltung beim Schießen von Fotos mit Hilfe der eigenen Kamera. Hier sind ein paar davon.

Weiterlesen

Im Zeitalter der 3D-Technologie, Mobilfunktelefonie & der Hybrid-Autos ist es schwer noch nostalgische Fotos zu finden. Um diesen Look zu erzielen, muss man aber nicht erst auf den Speicher krakeln, um nach Opas Fotoapparat zu suchen. Viel leichter geht es mit Adobe Photoshop & diesem Artikel der zeigen soll, wie das Ganze funktionieren kann. Wir werden dem folgenden Foto ein paar Risse, Knicke und auch Flecken verpassen, so dass das Foto etwas abgegriffen aussehen wird und vielleicht den erwünschten nostalgischen Vintage Effekt erhält. Man sollte auch darauf achten, dass man Fotos veraltet, die auch wirklich zu diesen Look passen. In meinem Beispiel hatte ich leider kein passendes Foto parat, so passen die Taxis & modernen Geschäfte leider nicht ganz in den Stil. Trotzdem kann ich anhand dieses Fotos gut erklären, wie man zum Ziel kommt.

Weiterlesen

Wem der Begriff Lomo nichts sagt, braucht seinen Kopf nicht gleich in den Sand stecken. Denn in ein paar Sätzen erkläre ich, woher der Begriff “Lomo” eigentlich stammt und was er damals, also in den wilden Achtzigern, bewirkte. Wer diesen Look nachher mit seinen Fotos selber “nachbauen” möchte, sollte sich dieses Tutorial zur Lomografie anschauen. Weiterlesen

Liebe Leute, das Wetter lässt zu Wünschen übrig und vermasselt einem die Laune aufs Spazieren. Also nutze ich die Zeit doch etwas sinnvoller und schreibe ein kleines, aber feines Tutorial zum Thema Bildbearbeitung in Photoshop. Smooth Bloom ist ein Photoshop-Tutorial, das für weiche Kontraste und  hervorgehobene Farben sorgt. Einen ähnlichen Look sieht man auch häufig in Mode-Zeitschriften, auch wenn dieser Stil ein etwas anderen Weg geht. Weiterlesen

Zahlreiche Photoshop-Aktionen werden von englischsprachigen Seiten bzw. Autoren geschrieben worden. Hier haben Nutzer einer deutschsprachigen Photoshop-Aktion nun das Problem, dass englischsprachige Teile dieser Photoshop-Aktion, wie zum Beispiel “Layer” (zu Deutsch: Ebene) diese nicht versteht und somit die Photoshop-Aktion beim Abspielen an seine Grenzen stößt. Simona S. hatte mich nach einer Anleitung gefragt, wie man denn nun englischsprachige Aktionen in einer deutschsprachigen Photoshop-Version zum Laufen bringt. Weiterlesen

n einem Forum für Fotografie habe ich jemandem angeboten, ein Tutorial zu schreiben, dass die Bearbeitung von Portrait-Bildern im Dragan-Look zu erstellen erklärt. Dragan wer? Nun, Dragan Andrzej ist ein polnischer Fotograf der durch zahlreiche Nominierungen und Preise und natürlich seines unverkennbaren Bildstils berühmt geworden ist. In diesem Tutorial möchte ich versuchen, dem unverwechselbaren Stil des Fine Art Künstlers nach zu ahmen. Weiterlesen

Wer des Öfteren mit Adobe Photoshop arbeitet weiß, wie man schnell und einfach ein Bild mittels Graustufen in schwarz/weiß umwandelt. Das Problem ist, dass bei der Verringerung der Sättigung die Töne sehr flau werden können. Deshalb werde ich in diesem Tutorial erklären, wie man mittels des Kanalmixers, Tonwertkorrektur und der Gradationskurve ein “peppigeres” Bild schafft.  Als Ausgangsbild habe ich dieses Foto herunter geladen.

Nachfolgend möchte ich einmal zeigen, wie das Original und dann das in Graustufen bearbeitete Bild aussieht. Am Ende des Artikels kannst Du dann direkt den Vergleich mittels der oben genannten Methode machen. Es lohnt sich also etwas mehr Zeit (circa. 30 Minuten) für ein Bild zu investieren. Weiterlesen

Pierre, ein Photoshopper & Fotograf spielt – wie er schreibt –  gerne mit Photoshop und den verschiedenen Einstellungsebenen rum. Dabei ist eine gute Photoshop-Aktion raus gekommen, die ein Bild in den Farben etwas verfälscht, aber dennoch so sehr intensiviert, dass es wieder richtig gut aussieht. Pierre alias 17° hat sich in diesem Tutorial vom niederländischen Fotografen und Möbelbauer Siebe Warmoeskerken inspirieren lassen. Am Ende dieses Tutorials, dass er freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, gibt es die Aktion als kostenlosen Download. Ich empfehle jedoch, diese Aktion einmal manuell nach zu bauen, damit man selber auch ein wenig Gefühl zur eventuellen Anpassung der verschiedenen Werte bekommt. Weiterlesen