Heutzutage gibt es USB Sticks an jeder Ecke und kaum jemand weiß die kleinen Dinger noch zu schätzen. Obwohl ein USB-Stick weitaus mehr kann, als einfach nur dazu genutzt werden, um Daten von einem Computer auf einen anderen Computer zu transportieren. Denn hat man einen USB-Stick, kann man beispielsweise seine meist genutzten Programme, Tools und Werkzeuge darauf packen und sie nahezu auf jeden x-beliebigen Computer ausführen. Der Vorteil dabei ist, dass man keine besonderen Rechte auf dem betroffenen Rechner benötigt und auch eventuelle Kompatibilitätsprobleme während der Installation auf verschiedenen Windows Betriebssystemen, elegant vermeiden kann. In diesem Artikel werden wir daher auf das – wie wir finden – geniale Konzept der Internetseite portableapps.com eingehen und erklären, wie man sich einen rundum sorglos USB Stick mit seinen am häufigsten genutzten Programmen erstellt.

USB Speicher sind weitaus mehr, als preiswerte Werbegeschenke von Firmen oder billige Mitbringsel vom letzten Einkauf. Man kann diese kleinen Teile mittlerweile als Boot Medium, Media Sammlung oder eben als praktische Werkzeug Kiste nutzen. Daher werden wir in dieser Anleitung darauf eingehen, wie man mit einem USB Stick dafür sorgen kann, dass man immer die richtigen Programme zur Verfügung hat und sich die lästige Installation seiner Lieblings-Programme erspart.

Warum soll ich Programme von einem USB Stick aus starten?

Wir lesen und hören von Bekannten, Freunden und Kollegen immer wieder, dass es Programme gibt, die man nicht hundertprozentig deinstallieren kann und eventuell auch Rückstände auf der Festplatte hinterlassen. Bei der Verwendung von Programmen, die man jedoch von einem USB Stick (also ohne Installation) starten kann, umgeht man dieses Problem ganz einfach, indem man die auszuführende Datei einfach in ein beliebiges Verzeichnis auf dem USB Speicher (Stick oder externe Festplatte) kopiert und von dort aus startet.

Es gibt natürlich auch die Leute, die das Windows Betriebssystem auf einer Partition installiert haben und die genutzten Programme auf einer anderen Partition installieren wollen. Doch leider passiert es immer wieder, dass man während der Installation nicht den Installationspfad des Programms festlegen kann und somit das Programm dann leider doch auf die „saubere“ Windows Partition installiert. Auch dieses Problem würde man mit einer „portablen Variante“ des zu installierenden Programms vermeiden, indem man es einfach als Datei in das Zielverzeichnis abspeichert und von dort aus dann startet.

Woher bekomme ich diese portable Applikationen für meinen Computer?

Wie bereits am Anfang dieses Artikels erwähnt, gibt es von John T. Haller ein Projekt, dass sich PortableApps.com nennt. Hier tummeln sich zahlreiche Entwickler und Benutzer, die dazu beitragen, dass täglich weitere Programme als portable Version angeboten werden. Darüber hinaus bietet das Programm von PortableApps auch die Möglichkeit, fremde Applikationen in das Menü einzubinden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass seitens des Entwicklers für das jeweilige Programm eine Standalone Version gibt und somit auf eine Installation verzichtet. Ob es solch eine Variante für die jeweilige Anwendung gibt, kann man in der Regel jedoch auf der offiziellen Herstellerseite nachlesen.

Wie nutze ich PortableApps.com richtig?

Die richtige Nutzen hängt in erster Linie natürlich davon ab, was man mit den Tools bezwecken möchte. Gehen wir aber in dieser Anleitung davon aus, dass wir unsere meist genutzten Programme immer griffbereit auf einem USB Stick haben möchten und diese bei Bedarf auch mit wenig Aufwand aktualisieren wollen. In der folgenden Anleitung werden wir darauf eingehen, wie man den eigenen USB Stick mit der Software von PortableApps.com versorgt und entsprechend einrichtet.

Wie installiere ich PortableApps.com?

Als erstes muss der Installationsassistent von PortableApps.com heruntergeladen und ausgeführt werden. Wir werden nun das entsprechende Fenster sehen, welches uns die aktuellste Version dieser Software informiert und uns darauf hinweist, dass wir im Falle eines Updates der PortableApps.com Plattform, die derzeit aktive Anwendung erst einmal schließen. Da wir in dieser Anleitung davon ausgehen, dass das die erste Installation ist, klicken wir in diesem Fenster auf: „Weiter“.

PortableApps.com Plattform installieren - Anleitung

Dieser Assistent wird uns nun bei der Installation der PortableApps Plattform unterstützen und die Installation weitgehend automatisch durchführen. Klicken wir also solange auf: „Weiter“, bis wir auf auf folgendes Fenster treffen. in diesem Fenster sollten wir nun den USB Stick auswählen. Wir können die Plattform natürlich auch auf einer anderen Partition installieren, insofern die Programme, die wir später nutzen wollen, ebenfalls auf einer anderen Partition abgelegt werden sollen.

PortableApps.com Plattform Installation - Zielverzeichnis festlegen

Wie in diesem Bild zu sehen ist, werden wir die Installation der PortableApps.com auf den Datenträger: „G“ in das Verzeichnis: „VOO-PROJEKT.DE“ installieren. Wenn also das gewünschte Zielverzeichnis ausgewählt ist, können wir mit der Installation beginnen, indem wir auf: „Installieren“ klicken. Je nach Leistung des PCs, kann die Installation einen kleinen Augenblick dauern. Da das Programm relativ schlank (ca. 7 Megabyte) gehalten ist, sollte die Installation jedoch nicht sehr lange dauern. Sobald die Installation abgeschlossen ist, öffnet sich dann folgendes Fenster.

PortableApps.com Plattform - Installation abgeschlossen

Nachdem die Installation nun abgeschlossen ist, können wir nun auf: „Fertig stellen“ klicken. Es öffnet sich dann auch schon die PortableApps.com Plattform, welche erst einmal nach entsprechenden Anwendungen sucht. Dies kann ebenfalls wieder einen kleinen Augenblick dauern. Findet das Programm keine Programme oder hat man keine Portable Applikationen gespeichert, kann man die Suche entweder manuell auf dem eigenen Computer beginnen oder man schaut auf den verschiedenen Internetseiten nach, die die gewünschten Programme als Standalone Version anbieten.

Wie füge ich in PortableApps.com Plattform meine Programme hinzu?

Gehen wir mal davon aus, dass wir noch keine portable Apps installiert haben und nun ein Programm hinzufügen möchten. Wir haben nun die Möglichkeit, auf verschiedene Wege, weitere Programme in das Menü hinzuzufügen. Die unkomplizierteste Art und Weise ist wahrscheinlich der Download über den PortableApps.com Dateiserver. Dazu muss als erstes natürlich das Programm geöffnet sein. Ist das Menü der PortableApps.com Plattform geöffnet, steuern wir den Menüpunkt: „Anwendungen“ an und klicken dann auf: „weitere Anwendungen“. Hier können wir nun festlegen, ob die zur Verfügung gestellte Liste vom PortableApps.com Fileserver, nach Alphabet, Kategorie oder neuste Anwendungen sortiert ist.

PortableApps.com Plattform - Programme hinzufügen

Es dauert einen kleinen Augenblick, bis sich das Fenster öffnet, in dem wir eine Liste der Programme sehen, die vom PortableApps.com Dateiserver zur Verfügung gestellt werden. In dieser Liste können wir dann aber eine Reihe Programme auswählen und mit wenigen Mausklicks auf unserem USB Stick installieren.

portableapps.com - Plattform - Programm hinzufügen- Liste

Für unser Beispiel haben wir das Programm: „XAMPP“ ausgewählt, dass wir nun auf unserem USB Stick speichern werden. Dazu müssen wir einen Haken in der Auswahlbox setzen und dann auf:“Weiter“ klicken. Im rechten Bereich des Fensters, sehen wir nun zuerst die Downloadgröße, sowie die Größe der Datei nach der Installation auf unserem USB Stick.  Sobald wir auf: „Weiter“ geklickt haben, beginnt auch schon der Download der Datei. Je nach Größe der Programme, kann der Download natürlich wieder einen Augenblick dauern. Ist der Download abgeschlossen, wird uns das Programm auch sofort im Menü von PortableApps angezeigt und kann auch sofort genutzt werden.

Wie füge ich eigene Programme in PortableApps ein?

Wie bereits erwähnt, gibt es noch eine zweite Möglichkeit, Programme in das Menü von PortableApps hinzuzufügen. Der Weg ist denkbar einfach, wenn man bereits eine Standalone Version seiner Lieblings-Anwendung hat. Gehen wir nun mal davon aus, dass wir das kostenlose System- und Reinigungsprogramm: CCleaner portable hinzufügen wollen. Dazu erstellen wir im Verzeichnis unserer PortableApps.com Plattform Installation, ein Verzeichnis mit dem Namen CCleaner und kopieren dort die Datei ccleaner.exe hinein. Die Verzeichnisstruktur dazu sieht dann wie folgt aus: G:\VOO-PROJEKT.DE\CCLEANER\CCleaner.exe

PortableApps.com - eigene Programme hinzufügen - Symbole neu laden

Nun müssen wir noch im Menü von PortableApps.com auf : „Anwendungen“ klicken, um dann den Menüpunkt „Symbole neu laden“ anzuklicken. Danach sollte das Symbol des CCleaner im Menü von PortableApps angezeigt werden.

Nun, nachdem wir wissen, wie wir unseren USB Stick mit unseren Programmen ausstatten, können wir uns auf die Suche nach den entsprechenden Programmen machen und diese in die PortableApps.com Plattform hinzufügen.

Wie aktualisiere ich die Programme in PortableApps.com?

Das schöne an den Programmen – die von PortableApps.com angeboten werden- ist die Funktion der automatischen Suche nach Updates. Um im PortableApps.com Menü, die entsprechenden Programme zu aktualisieren, müssen wir erst einmal sicherstellen, dass das betroffene Programm nicht aktiv, also geöffnet ist. Ist das nicht der Fall, können wir nun im Menü auf: „Anwendungen“ klicken und zum Menüpunkt: „Nach Aktualisierungen suchen“ navigieren.

PortableApps.com - Programme aktualisieren

Es öffnet sich nun ein kleines Fenster, welches anzeigt, dass nach Updates für die installierten Programme gesucht wird.

PortableApps.com Plattform - Updater

Falls Updates für das jeweilige Programm verfügbar sind, nimmt PortableApps.com die Aktualisierung automatisch vor. Etwaige Einstellungen werden hierbei natürlich berücksichtigt und nicht überschrieben.

Wir hoffen, dass nun den USB Sticks etwas mehr Beachtung geschenkt wird und diese nicht einsam in einer Schublade unseres Schreibtisches verstauben. Schließlich kann man mit den richtigen USB Sticks eine Menge Zeit und Nerven sparen, wenn man bedenkt, was für wunderbare Helfer sie doch sein können. Falls Fragen oder Probleme bei der Nutzung der PortableApps.com Plattform auftauchen, könnt Ihr Euch wie gewohnt in diesem Artikel an uns wenden

GD Star Rating
loading...
Programme auf USB Stick nutzen und automatisch aktualisieren - Anleitung, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
1 Antwort
  1. williausnorddeutschland
    williausnorddeutschland sagte:

    Es kann auch SEHR gute Gründe geben, portable-apps auf einem Windows-Rechner zu speichern und zu nutzen, ohne einen USB-Stick zu benutzen.
    Im öffentlichen Dienst in Deutschland ist es heutzutage aus Sicherheitsgründen oftmals nicht erlaubt, USB-Sticks zu benutzen; manche Geräte haben auch erst gar keinen (funktionierenden) Port mehr dafür. Wenn – wie ich es erlebt habe – der Techniker immer nur in relativ großen Abständen kommen kann, um irgendetwas, was nicht läuft, zu reparieren, kann ich auch dann, wenn ich keine Administratorrechte am Gerät eingeräumt bekommen habe, vieles erledigen, was nur mithilfe von Office-Software, Bildbetrachtern, Grafikbearbeitungsprogrammen usw. usf. gemacht werden kann – eben mit portable apps. Es empfiehlt sich – aber das empfiehlt sich immer und sowieso und überall – weder für die Speicherung der Programme noch für die der bearbeiteten Dateien einen Windows-Systemordner (wie z. B. „Eigene Dateien/Bilder/…“) zu benutzen. – Ich konnte mir mithilfe der portable-apps schon oft selbst helfen und weiterarbeiten.

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.